Unterwegs mit einem Frachtschiff

Frachtschiffreise 2015

Das war ein wirklich einmaliges Reiseerlebnis, denn mit einem Frachtschiff zu reisen bedeutet wirkliche Entschleunigung. Keine Mitreisenden, die denken am Buffet eines Kreuzfahrtschiffes zu kurz zu kommen, kein Massenunterhaltungsprogramm und keine geplanten Landausflüge nach Schema F. Wer Individualität erwartet und mit weniger Komfort auskommt, dem kann ich eine Frachtschiffreise ans Herz legen. Auf einem Frachtschiff ist man zwar willkommener Gast, meist der einzige Tourist, aber man muss sich an gewisse Regeln und die Essenzeiten der Crew halten. Unser „Kapitänsdinner“ hatten wir täglich und waren von dem internationalen Team des Frachtschiffes der „MS Henneke Rambow“ wirklich begeistert.

Man erhält einen besonderen Einblick zu Mensch und Technik. Zudem kommt man an Häfen und Städtchen vorbei, die ebenfalls ihre Reize haben und weniger überlaufen sind. Dass die Nordsee stürmisch sein kann, haben wir am eigenen Leib erfahren. Wir wurden ziemlich durchgeschaukelt und sogar die Schubladen in unserer Kabine wurden in Mitleidenschaft gezogen. Doch wir wussten die Erfahrung des Kapitäns zu schätzen, der die meiste Zeit seines Lebens auf hoher See statt an Land war. Wir waren in guten Händen.

Folgende Stationen wurden innerhalb von 7 Tagen bereist und werden hier in Auszügen gezeigt:

Hamburg – Bremerhaven – Norwegische Fjorde – Oslo – Larvik – Kristiansand – Hamburg